Download Bankbetriebliche Planung: Planungsmöglichkeiten bei by Rosemarie Kolbeck PDF

By Rosemarie Kolbeck

Die Probleme der Planung stehen in den letzten Jahren im Mittelpunkt betriebswirtschaftlicher Forschung. Der Grund dafUr ist wohl vor al lem darin zu sehen, daf3 sich der Planungsgedanke in der Praxis der UnternehmensfUhrung immer mehr durchsetzt. Die Unternehmer, die ihre Betriebe durch den Strom des wirtschaftlichen Geschehens zu steuern haben, benotigen im Konkurrenzkampf zuverlassige Hilfsmit tel, die ihnen ihre Dispositionen erleichtern und sie vor Fehlent scheidungen bewahren. Die Betriebswirtschaftslehre tragt dieser Entwicklung Rechnung, indem sie sich der Fragen der Unternehmens planung mit grof3er Intensitat annimmt. In der deutschen Betriebs wirtschaftlichen Literatur ist die betriebliche Planung zwar schon seit Jahrzehnten eingehend behandelt worden, doch bedurfte es eines kraftigen Impulses, urn die zahlreichen neuen Ideen entstehen zu las sen, an denen die heutige Planungsliteratur so reich ist. Der kaum noch iibersehbaren auslandischen - insbesondere amerikanischen - Literatur auf dem Planungssektor muf3 diese befruchtende Wirkung in erster Linie zuerkannt werden. Nun befaf3t sich allerdings die betriebswirtschaftliche Literatur auf dem Gebiete der Planungvorwiegend mit den Planungsproblemen der Industrie-oder allenfalls der Handelsbetriebe. Eingehend werden ne ben Grundsatzfragen der Planung die betrieblichen Teilbereiche Be schaffung, Produktion, Absatz, Lagerung, Finanzierung usw. im Hinblick auf Planungsmoglichkeiten untersucht und die GrenZen der Planung abgesteckt. guy vermif3t dagegen gleichartige Arbeiten fUr die grof3e Gruppe der Bankbetriebe.

Show description

Read Online or Download Bankbetriebliche Planung: Planungsmöglichkeiten bei Kreditbanken, Sparkassen u. Kreditgenossenschaften PDF

Best german_8 books

Ein sequentielles empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell zur Beurteilung von Steuerreformprogrammen

In diesem Buch wird ein empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell für die Bundesrepublik Deutschland in ihrem internationalen Kontext vorgestellt. Dieses Modell dient der qualitativen sowie quantitativen examine alternativer Finanzpolitiken. Im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen ist es als Zwei-Länder-Modell konzipiert.

Die Erlebnisdimension der Physik: Eine Analyse ihrer Entwicklungsstruktur als Grundlage für das Lernen von Physik

Zu Einleitung und Problemfindung: Als Experimentalphysiker will sich der Autor ausschließlich auf experimentelle Ar­ beiten beziehen; nur davon glaubt er, etwas wirklich zu verstehen. 2 "Unser Freund Cuillier spricht im letzten short darauf an, daß du einige Zweifel habest gegen die Tatsachen, die ich ihm geschrieben habe zu einigen Experimenten mit der Wurfbewegung.

Additional resources for Bankbetriebliche Planung: Planungsmöglichkeiten bei Kreditbanken, Sparkassen u. Kreditgenossenschaften

Example text

238 1) 44 Grundlegung rationalen Entscheidungen mit Hilfe der vorhandenen oder be schaffbaren Informationen und nach Durchdenken der zur Auswahl stehenden alternativen Moglichkeiten im Hinblick auf die jeweilige bankbetriebliche Zielsetzung zu fallen, wahrend die Organisation die materiellen Vorbereitungen fUr die Realisierung der ausgewahlten Alternativen zu treffen und die Kontrolle fUr die Uberpriifung des gesamten Vorgangs Sorge zu tragen hat. Der Begriff der Gelddisposition umfa13t also sowohl das Planen als auch das Organisieren und Kontrollieren.

9; Hax, Karl: Stand und Aufgaben der Betriebswirtschaftslehre in der Gegenwart, in: Zeitschrift fUr handelswissenschaftliche Forschung, Neue Folge, 8. Jg. 1956, S. 142; Orth, Ludwig: Die kurzfristige Finanzplanung industrieller Unternehmungen, S. 16; Rittershausen, Heinrich: Vorwort des Herausgebers zu van Wyk, Wolfgang: Die Gelddispositionder Kreditbanken, S. 9. Nicht ganz klar wird die Verwendungdes Dispositionsbegriffs bei Schneider, da dieser die Dispositionen der einzelnen handelnden Wirtschaftseinheiten zwar als das Ergebnis ihrer Wirtschaftsplane ansieht, aber wohl nicht lediglich die (gedankliche) Entscheidung, sondern gleichzeitig die (realisierte) Handlung damit meint, Vgl.

Z. B. Walb, Ernst: Ubersetzungund Konkurrenz im deutschen Kreditapparat, in: Untersuchung des Bankwesens 1933, 1. Teil, 1. Band, Berlin 1933, S. 116; Hagenmuller, Karl Friedrich: Der Bankbetrieb, Band I, S. 67; Kalveram, Wilhelm/Gunther, Hans: Bankbetriebslehre, S. 303. Ausdrucklich abgelehnt wird die Bezeichnung von Weber, Adolf: Depositenbanken und Spekulationsbanken, 4. , Munchen und Leipzig 1938, S. 3 3) Vgl. Prion, Wilhelm: Die Lehre yom Bankbetrieb, in: Handworterbuch der Staatswissenschaften, 4.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 37 votes