Download Der Handel in Tanzania by Werner Kainzbauer (auth.) PDF

By Werner Kainzbauer (auth.)

Show description

Read or Download Der Handel in Tanzania PDF

Best german_8 books

Ein sequentielles empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell zur Beurteilung von Steuerreformprogrammen

In diesem Buch wird ein empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell für die Bundesrepublik Deutschland in ihrem internationalen Kontext vorgestellt. Dieses Modell dient der qualitativen sowie quantitativen examine alternativer Finanzpolitiken. Im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen ist es als Zwei-Länder-Modell konzipiert.

Die Erlebnisdimension der Physik: Eine Analyse ihrer Entwicklungsstruktur als Grundlage für das Lernen von Physik

Zu Einleitung und Problemfindung: Als Experimentalphysiker will sich der Autor ausschließlich auf experimentelle Ar­ beiten beziehen; nur davon glaubt er, etwas wirklich zu verstehen. 2 "Unser Freund Cuillier spricht im letzten short darauf an, daß du einige Zweifel habest gegen die Tatsachen, die ich ihm geschrieben habe zu einigen Experimenten mit der Wurfbewegung.

Extra resources for Der Handel in Tanzania

Sample text

A. a 2000 8500 11000 13 100 a Der Absatz der in der KNCU zusammengeschlossenen Kaffeeabsatzgenossenschaften betrug im Erntejahr 1932/33 39000 f. opm('nt. Statistical Abstracts. o. : The Cooperative Movement in Tanganyika, Dar es Salaam 1962. Die Hilfe, die die Regierung den Genossenschaften zuteil werden ließ, bestand - und dies war für den Privathandel von besonderer Bedeutung in der übertl1agung des Vermarktungsmollopols, soweit ihr dies opportun zu sein schien. Den bisherigen privaten indischen Produktenhändlern wurde hiermit in vielen Fällen da·s Haupthandelserzeugnis genommen, was eine gewisse Urnstrukturierung erforderlich machte.

Dies trifft sowohl für den Warenverkehr zwischen den Handelsbetrieben innerhalb der Handelsstufen als auch zwischen ,den Handelsbetrieben und den Verbrauchern zu. Die Kaufkraft der Bevölkerung ist infolge des niedrigen Einkommens sehr begrenzt. Das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen belief sich im Jahre 1964 auf rund 25 f.. , die zu effektiver Nachfrage beim Handel werden. ) Die je Kaufakt beschafften Mengen sind demnach sehr klein. dentisch, Kochöl, Kochfett oder Petroleum werden nur selten in Mengen abgesetzt, die den Wert von 50 cents (entspricht etwa -,30 DM) übersteigen.

Diese waren infolge der höheren Durchschnittseinkommen in aller Regel Kenya und Uganda. TanzaIiia hingegen war gezwungen, Nahrungsmittel aus Drittländern einzuführen 22. Ein weiterer Grund für das "Nichtfunktionieren" des Zeitausgleichs waren die unterschiedlichen Erntezeiten in Kenya und Tanzania. Nahrungsmittelknappheit trat in Kenya immer kurz nach der Ernte in Tanzania ein. Die lagernden Vorräte wurden dann mehr oder weniger stark abgebaut, was dann im Saison tal auf dem heimischen Markt eine spürbare Angebotsverknappung zur Folge hatte.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 24 votes