Download Dermatotherapie: Ein Leitfaden by Prof. Dr. Hans Christian Korting (auth.) PDF

By Prof. Dr. Hans Christian Korting (auth.)

Dermatika zeichnen sich durch Vielfalt wie Vielzahl aus. Die in letzter Zeit an Bedeutung gewinnenden systemischen Dermatika werden ebenso systematisch abgehandelt wie die topischen, wobei die Rezeptur die ihr gebührende Berücksichtigung findet. Stets werden die anerkannten Indikationen ebenso dargestellt wie die unerwünschten Wirkungen. Nutzen-Risiko-Relation und Nutzen-Aufwand-Relation werden als zentrale Parameter für die Arzneimittelauswahl herangezogen. Neue Entwicklungen werden besonders berücksichtigt, speziell auch pflanzliche Wirkstoffe und Arzneistoffträgersysteme wie Liposome.

Show description

Read Online or Download Dermatotherapie: Ein Leitfaden PDF

Similar dermatology books

Folliculitis - A Medical Dictionary, Bibliography, and Annotated Research Guide to Internet References

This can be a 3-in-1 reference ebook. It supplies an entire scientific dictionary overlaying hundreds and hundreds of phrases and expressions in relation to folliculitis. It additionally offers vast lists of bibliographic citations. ultimately, it presents details to clients on the best way to replace their wisdom utilizing quite a few web assets.

Clinical Dermatology Trials 101: A Primer for Dermatologists

​​Clinical Dermatology Trials one zero one offers dermatologists with a instruction manual that permits them to familiarize yourself with all elements of scientific trials. every thing from acquiring the mandatory instruments and gear, complying with neighborhood, federal, and overseas directions and laws, and hiring and coaching employees for the secure and updated behavior of dermatology scientific trials is roofed.

Dermatology at a Glance

This booklet is mainly designed for clinical scholars, basic practitioners and nurses with a distinct curiosity in dermatology. you are going to find the entire proof that will help you cross dermatology undergraduate checks. it's also a very good place to begin while learning for better assessments similar to the MRCP or MRCGP. It offers the fundamentals in transparent comprehensible language after which builds on them.

Textbook of Cosmetic Dermatology

This article records the technological know-how that lies at the back of the increasing box of beauty dermatology in order that clinicians can perform with self belief and researchers should be absolutely conscious of the scientific implications in their paintings. New chapters were extra to this version on photodamage, actinic keratoses, UV lamps, hidradenitis suppurativa, age-related adjustments in male dermis, alterations in woman hair with getting older, nonabltaive laser rejuvenation, and cryolipolysis, and chapters were up-to-date all through to maintain this on the vanguard of labor and perform.

Additional info for Dermatotherapie: Ein Leitfaden

Example text

Dies macht deutlich, daB jeder Arzt eine umfassende Kenntnis der Dermatotherapie besitzen muB. Unter den Dermatika stehen die Kortikosteroide ganz im Vordergrund. Mit weitem Abstand folgen Antiphlogistikal Antipruriginosa, wirkstofffreie Dermatika und Hautschutzmittel, Aknemittel, Antiinfektiva. Medizinische Kopfwaschmittel, Keratoplastika und Psoriasismittel treten dagegen in der Zahl der Verordnungen weit in den Hintergrund. Unter den zehn am haufigsten verordneten Fertigpraparaten liegt ein Basispraparat an der Spitze (Linola®).

Aus toxikologischer Sicht ist die mogliche Anwesenheit von polyzyklischen Aromaten nicht unbedenklich, des weiteren die zur Herstellung notwendige Bleichung. Friiher war auch die korrespondierende ungebleichte Zubereitung in groBem Umfang im Verkehr: Gelbes Vaselin (DAB 7). Hier liegt der Anteil an polyzyklischen Aromaten aber noch hoher, deshalb sollte unter dem Aspekt des moglichen hoheren Krebsrisikos auf die Anwendung soweit wie moglich verzichtet werden. Gelbes Vaselin stellt einen Hauptbestandteil von Unguentum moUe nach DAB 6 dar: Rp.

Bei nassenden Dermatosen ist der Effekt demgegeniiber nicht wiinschenswert. Ob der Okklusiveffekt im Rahmen der pflege normaler Haut wiinschenswert ist, wird zunehmend negativ diskutiert. Aus toxikologischer Sicht ist die mogliche Anwesenheit von polyzyklischen Aromaten nicht unbedenklich, des weiteren die zur Herstellung notwendige Bleichung. Friiher war auch die korrespondierende ungebleichte Zubereitung in groBem Umfang im Verkehr: Gelbes Vaselin (DAB 7). Hier liegt der Anteil an polyzyklischen Aromaten aber noch hoher, deshalb sollte unter dem Aspekt des moglichen hoheren Krebsrisikos auf die Anwendung soweit wie moglich verzichtet werden.

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 45 votes