Download Die Moral der Organisation: Beobachtungen in der by Wieland Jäger PDF

By Wieland Jäger

Die Sinnsuche in Organisationen mündet in Forderungen nach einer neuen ethical; das administration der Moralisierung heißt "Corporate Social accountability" Aber es gibt keine ethical der organization, nur eine ethical der Gesellschaft. Sie ist es, der guy in der corporation begegnen kann. Wer additionally die ethical der supplier sucht, stößt zwangsläufig auf Interaktion und Konflikt. Und sie machen ethical zur enviornment, nicht zur Bühne.

Show description

Read Online or Download Die Moral der Organisation: Beobachtungen in der Entscheidungsgesellschaft und Anschlussüberlegungen zu einer Theorie der Interaktionssysteme PDF

Similar occupational & organizational books

Advances in cognitive science 1

This ebook, like my very own profession, has no unmarried topic which connects all the chapters other than a dedication to the research of cognition. i've got deliverately refrained from gathering those chapters below conventional headings equivalent to man made intelligence, psychology, linguistics, or philosophy because many of the person chapters have a foothold in no less than such disciplines.

The Mind at Work

Overlaying the mental facets of ergonomics, this quantity areas huge emphasis at the radical alterations in paintings practices over the last two decades inspired by means of excessive expertise structures and computerization. Ergonomics is a multidisciplinary task involved generally with humans at paintings, but additionally with different human practical actions corresponding to warfare, activities, video games and rest.

Leadership in Dangerous Situations: A Handbook for the Armed Forces, Emergency Services and First Responders

Supplying the knowledge of practitioners from the army, legislations enforcement, hearth and rescue, in addition to favorite students this consultant integrates thought and study with sensible event to aid the reader arrange for the original mental, social, and actual demanding situations of prime in risky contexts.

The Impact of ICT on Quality of Working Life

This ebook discusses the effect and results of knowledge and verbal exchange applied sciences (ICT) on caliber of operating lifetime of staff. It describes the adjustments and the acceleration of tactics brought on by the frequent use of ICT in a vast diversity of operating components and in numerous nationwide contexts. It explores the $64000 position ICT has come to play in approximately all paintings areas in built societies and the influence it's commencing to have on paintings locations in constructing international locations.

Additional info for Die Moral der Organisation: Beobachtungen in der Entscheidungsgesellschaft und Anschlussüberlegungen zu einer Theorie der Interaktionssysteme

Sample text

Wie das Zitat andeutet, so gilt es auch die „produktive“ Seite der Moral zu betonen. Immer geht es, auch in Interaktionssystemen, darum, eine Kommunikation aufrechtzuerhalten, die perspektivisch, das bedeutet auf die Zukunft bezogen, integrierbar bleibt (vgl. ). Dabei ist der Spielraum groß und lässt viele Feinabstimmungen zu. Auch die Androhung von Achtungsentzug, also eine in Aussicht gestellte Nichtkommunikation, zieht Nachverhandlung auf sich. Der Achtungsbruch macht deutlich, dass sich Erwartungsstrukturen ändern.

103). Auch der letzte Satz wird im benannten Unterkapitel keine unerhebliche Rolle spielen, da auch Missachtung bis zu einem gewissen Grad, sei es durch Aussehen oder Eigentum, kompensiert werden kann. Daher der wichtige Satz Luhmanns, dass Achtung keine Eigenschaft, sondern eine Zuteilung sei (vgl. ). Achtungswerte fluktuieren, ihre Zuteilung ist gerade in modernen Gesellschaften inkonsistent. Dies erfordert ein Arsenal an Gegenstabilisierungen. Auf der Gesellschaftsebene gibt es moralische Generalisierungen69, die beim Achtungserwerb hilfreich sind.

LUHMANN 2008a, S. 142): „Vielmehr ergeben sich aus dem einen Partner- und Interaktionskontext überschießende Gesichtspunkte für Interaktionen mit anderen Beteiligten, etwa die Forderung, sich in jeder Lebenslage als Gentleman zu betragen oder auf seinen Glauben oder auf die sportliche Fitneß zu achten, auch wenn es in der Interaktion selbst gar nicht darum geht. , S. 142). Vor diesem Hintergrund ist insbesondere seit dem Mittelalter eine Internalisierung der Moral festzustellen. Mit Internalisierung ist gemeint, dass ein bloßer Rekurs auf Achtung und Missachtung, also auf gut und böse, im Zuge der gesellschaftlichen Differenzierung nicht mehr möglich ist.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 9 votes