Download Düngemittel und Düngung by Dr. F. Honcamp (auth.), E. Bierei, H. Brenek, R. Demoll, E. PDF

By Dr. F. Honcamp (auth.), E. Bierei, H. Brenek, R. Demoll, E. G. Doerell, H. Fischer, W. Gleisberg, C. Grimme, C. Hermann, F. Honcamp, W. Jacob, A. Kilbinger, P. Koenig, P. Krische, G. Leimbach, N. Nicolaisen, O. Nolte, S. Prager, E. H. Reinau, E. Reinmuth,

Show description

Read or Download Düngemittel und Düngung PDF

Similar german_8 books

Ein sequentielles empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell zur Beurteilung von Steuerreformprogrammen

In diesem Buch wird ein empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell für die Bundesrepublik Deutschland in ihrem internationalen Kontext vorgestellt. Dieses Modell dient der qualitativen sowie quantitativen examine alternativer Finanzpolitiken. Im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen ist es als Zwei-Länder-Modell konzipiert.

Die Erlebnisdimension der Physik: Eine Analyse ihrer Entwicklungsstruktur als Grundlage für das Lernen von Physik

Zu Einleitung und Problemfindung: Als Experimentalphysiker will sich der Autor ausschließlich auf experimentelle Ar­ beiten beziehen; nur davon glaubt er, etwas wirklich zu verstehen. 2 "Unser Freund Cuillier spricht im letzten short darauf an, daß du einige Zweifel habest gegen die Tatsachen, die ich ihm geschrieben habe zu einigen Experimenten mit der Wurfbewegung.

Extra info for Düngemittel und Düngung

Sample text

Untersuchungen von G. HAGER, ob und inwieweit Sodabildung oder Basenaustausch an der Bodenverschlechterung durch Kalirohsalzdiingung beteiligt sind, Die Wirkung der Kalkdiinger. 21 fuhrten zu dem Ergebnis, daB in erster Linie der Ionenaustausch mit seinen Folgen der Grund fur die Aufteilung der Bodenkrumel sein muB. P. EHRENBERG hat zwar auch auf diese Moglichkeit hingewiesen, er glaubt jedoch dieser Erklarung, und zwar in Ubereinstimmung mit A. D. HALL, eine geringere Bedeutung beimessen zu sollen.

Gezeigt haben. Eine Zugabe von Kaliumcarbonat fordert z. B. ganz erheblich die Salpeterbildung in Torfboden. Hierbei ist die Humuszersetzung fiir die Ammoniakbildung als Vorstufe zur Nitrifikation wahrscheinlich von besonderer Wichtigkeit. Der Abbau und die Zersetzung des Humus wird aber stark durch Kalisalze unterstutzt, namentlich wenn diese als Carbonate zugegen sind. Nach F. LOHNIS (1) konnen die anderen Kalisalze nur dann eine gleich kraftig-lOsende Wirkung ausiiben, wenn die Moglichkeit zu einer ausreichenden CarbonatbiIdung gegeben ist.

Entsprechend dem Uberwiegen der physiologisch-sauren Ammoniaksalze die Bodenreaktion nach der sauren Seite hin, wenn auch nicht in dem MaBe, wie die reinen Ammoniakdiingesalze. Was nun die Verwendung der verschiedenen Stickstoffdiinger unter Beriicksichtigung ihrer Reaktion in der landwirtschaftlichen Praxis anbetrifft, so ist auf sauren Boden die Anwendung von Ammoniak oder vorwiegend Ammoniaksalze enthaltenden Diingemitteln zu vermeiden, da hier die Wirkung des Ammoniakstickstoffes eine ungeniigende ist.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 19 votes