Download Grundlagen der Bodenmechanik by Albert Caquot PDF

By Albert Caquot

Show description

Read Online or Download Grundlagen der Bodenmechanik PDF

Best german_8 books

Ein sequentielles empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell zur Beurteilung von Steuerreformprogrammen

In diesem Buch wird ein empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell für die Bundesrepublik Deutschland in ihrem internationalen Kontext vorgestellt. Dieses Modell dient der qualitativen sowie quantitativen examine alternativer Finanzpolitiken. Im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen ist es als Zwei-Länder-Modell konzipiert.

Die Erlebnisdimension der Physik: Eine Analyse ihrer Entwicklungsstruktur als Grundlage für das Lernen von Physik

Zu Einleitung und Problemfindung: Als Experimentalphysiker will sich der Autor ausschließlich auf experimentelle Ar­ beiten beziehen; nur davon glaubt er, etwas wirklich zu verstehen. 2 "Unser Freund Cuillier spricht im letzten short darauf an, daß du einige Zweifel habest gegen die Tatsachen, die ich ihm geschrieben habe zu einigen Experimenten mit der Wurfbewegung.

Additional resources for Grundlagen der Bodenmechanik

Sample text

6). 3 Energie, mit der die Kationen an die Tonkorner gebunden sind. Es gibt eine Rangordnung hinsichtlich del' Bindung del' Kationen an die Tonkorner. Die Stabilitat eines naturlichen Tons wird durch die Energie bestimmt, mit del' die Kationen an die auBere Oberflache des Tonkorns gebunden sind. Nach dem COULOMBschen Gesetz sollte die Anziehung um so groBer sein, je kleiner del' Abstand del' Kerne ist. Ein einwertiges N a-Kation, das einen kleineren Atomhalbmesser als das Ca-Kation hat, sollte daher starker gebunden sein.

8, wurde von einem Ton aus Chateau-Bougon (LoireInferieure) angefertigt. Dieser Ton enthalt groBe Quarzkomer (groBe dunkle Stellen auf dem Photo), die mit Abb. 8. Elektronenmikroskop-Photographie eines Tons einem Ton vermischt sind, aus Chilteau-Bougon mit vorherrschendem Kaolinitbestandteil. (Photo: Laboratoire Central des Services Chimidel' groBtenteils Kaolinitques de I'Etat) Elemente und in kleinen Mengen Illit enthalt. Er entstand durch Verwitterung eines Granit-GneillGesteins. Die weniger dunklen, flachen Teilchen mit ziemlich gut erkennbaren Umrissen von 1/3 bis 1/5 flm gehen wahrscheinlich auf den KaolinitBestandteil zuriick.

Diese Formeln haben also einen komplizierten Aufbau; dennoch liefern sie auBer einigen kristallographischen Regeln nicht viele Erkenntnisse beziiglich des individuellen Charakters einer jeden Bodenprobe. Man sollte jedoch festhalten, daB bei den Montmorilloniten das Verhaltnis Si0 2/Al20 3 gleich 2 : ~: ist. Dieses Verhiiltnis ist groB, weil x ill allgemeinen klein ist; es betragt 3,08 in dem erwahnten Beispiel. Auf der anderen Seite genugen die kaolinithaltigen Tone einer Formel vom Typ 01O(OH)sAl4 Si4 , ohne Moglichkeit einer isomorphen Substitution.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 34 votes