Download Wandel im Handel: Festschrift zum 10 jährigen Bestehen der by Prof. Dr. Karl Christian Behrens (auth.), Dr. Karl Christian PDF

By Prof. Dr. Karl Christian Behrens (auth.), Dr. Karl Christian Behrens (eds.)

Show description

Read or Download Wandel im Handel: Festschrift zum 10 jährigen Bestehen der Beamten-Einkauf eGmbH Koblenz PDF

Similar german_8 books

Ein sequentielles empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell zur Beurteilung von Steuerreformprogrammen

In diesem Buch wird ein empirisches allgemeines Gleichgewichtsmodell für die Bundesrepublik Deutschland in ihrem internationalen Kontext vorgestellt. Dieses Modell dient der qualitativen sowie quantitativen examine alternativer Finanzpolitiken. Im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen ist es als Zwei-Länder-Modell konzipiert.

Die Erlebnisdimension der Physik: Eine Analyse ihrer Entwicklungsstruktur als Grundlage für das Lernen von Physik

Zu Einleitung und Problemfindung: Als Experimentalphysiker will sich der Autor ausschließlich auf experimentelle Ar­ beiten beziehen; nur davon glaubt er, etwas wirklich zu verstehen. 2 "Unser Freund Cuillier spricht im letzten short darauf an, daß du einige Zweifel habest gegen die Tatsachen, die ich ihm geschrieben habe zu einigen Experimenten mit der Wurfbewegung.

Extra resources for Wandel im Handel: Festschrift zum 10 jährigen Bestehen der Beamten-Einkauf eGmbH Koblenz

Example text

Gesamtzahl ist kleiner als die Summe, da ein Teil der Hersteller in mehreren Warengruppen vertreten ist. 54 Wandel im Handel Namentlich in den letzten beiden Jahren hat sich nun die ursprünglich rückhaltlos positive Einstellung des Bundeswirtschaftsministers zur vertikalen Preisbindung grundlegend gewandelt. Am Jahresende 1959 erklärte Erhard: "Mit dem Stichwort ,Preisbindung der zweiten Hand' ist eines der neuralgischsten Probleme ausgesprochen, das noch einer allseits befriedigenden Regelung harrt41 )".

Zur Aufrechterhaltung des Preisbindungseffekts muß es den Herstellern namentlich gestattet sein, auch gegen solche Händler vorzugehen, die sich preisgebundene Erzeugnisse ohne Eingehen vertraglicher Verpflichtungen aus dritter Hand beschaffen und zu anderen als den vom Hersteller fixierten Preisen verkaufen ("Nicht-Zeichner"Klausel). Diese Voraussetzung war z. B. in den USA lange Zeit nicht gegeben1G). Hier wurde die vertikale Preisbindung bereits im S her man - A c t von 1890, dem grundlegenden amerikanischen Anti-Trust-Gesetz, der horizontalen Wettbewerbsbeschränkung gleichgestellt und als monopolfördernd verboten.

Erich Hoppmann, a. a. 160; ähnlich Emil Küng, Die Preisbindung in volkswirtschaftlicher Sicht, Preisbindung und Boykott, Rüschlikon 1958, S. 16. So etwa Paul Berkenkopf, Zur Frage der Preisbindung der zweiten Hand, Kartell-Rundschau, Jg. 1930, S. 66, 79; ferner Hans Lutz, Warum feste Preise für Markenartikel, München 1952, S. 25 ff. Zu den begrifflichen Merkmalen des Markenartikels wird die vertikale Preisbindung u. a. auch von Gutenberg (a. a. , S. 330) und Rudolf Seyffert (Wirtschaftslehre des Handels, 2.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 38 votes