Download Politische Theorien zur bürgerlichen Gesellschaft: Von by Wilfried Röhrich PDF

By Wilfried Röhrich

Die bürgerliche Gesellschaft und das bürgerliche Selbstverständnis stehen am Ende einer langen Entwicklung - beginnend mit der Überwindung der ständischfeudalen Strukturen, geprägt durch die Kommerzialisierung der Landwirtschaft vom 17. Jahrhundert an, den (Früh-)Kapitalismus, den zunehmenden Handel und schließlich geformt durch die Industrialisierung. Der Gesamtverständnishorizont der bürgerlichen Welt spiegelt sich in der Literatur in positiver wie auch negativer Weise und wird anhand der wichtigsten Theoretiker in diesem Band dargestellt, bezogen auf ihre Konstituierung (Thomas Hobbes) bis hin zum späten bürgerlichen Denken (Max Horkheimer bis 1930). Die beiden Theoretiker in Parenthese bilden die Pole einer Theoriengeschichte zur bürgerlichen Gesellschaft vom 17. Jahrhundert an über John Locke, Jean-Jacques Rousseau, Karl Marx, Max Weber, Robert ichels und Theodor W. Adorno bis zur Auflösung des bürgerlichen Selbstverständnisses. Die ausgewählten Theoretiker regen an zum Nachdenken über die bürgerliche Gesellschaft: als soziale Formation und normatives Modell zugleich.

Show description

Read Online or Download Politische Theorien zur bürgerlichen Gesellschaft: Von Hobbes bis Horkheimer PDF

Best science & medicine books

The Cambridge Companion to Bacon

Francis Bacon (1561-1626) is without doubt one of the most crucial figures of the early sleek period. His plan for medical reform performed a critical position within the beginning of the recent technological know-how. The essays during this quantity provide a accomplished survey of his writings on technological know-how, together with his classifications of sciences, his conception of information and of varieties, his speculative philosophy, his notion of cooperative medical learn, and the providential elements of Baconian technology.

Temple and Contemplation

First released in 1986. Routledge is an imprint of Taylor & Francis, an informa corporation.

The Puzzles of Politics: Inquiries into the Genesis and Transformation of International Relations (New International Relations)

Friedrich Kratochwil is the writer of the vintage booklet: ideas, Norms and judgements (1989), which brought constructivism to diplomacy and has had a profound and important effect at the self-discipline. The Puzzle of Politics brings jointly for the 1st time a suite of his key essays to give an explanation for his method of diplomacy and the way his considering has built over the past 30 years.

Town Creek Indian Mound: A Native American Legacy

The temple mound and mortuary at city Creek, in Montgomery County, is likely one of the few surviving earthen mounds equipped by means of prehistoric local americans in North Carolina. it's been well-known as an immense archaeological web site for nearly sixty years and, as a kingdom ancient web site, has turn into a well-liked vacation spot for the general public.

Extra resources for Politische Theorien zur bürgerlichen Gesellschaft: Von Hobbes bis Horkheimer

Example text

210). 38 Kapitel 2 Rechtsbrecher zu bestrafen, dann zeigt sich letztlich, dass der ideale Natur- bzw. Friedenszustand nur eine abstrakte Möglichkeit darstellt. Lockes ausdrückliche Unterscheidung von idealem und realem Naturzustand kommt so einer idealtypischen Abstraktion gleich. Der Normalfall seines Naturzustands entspricht keinem dieser zwei „regulativen Grenzwerte gesellschaftlichen Verhaltens der Menschen“ (Medick 1973, S. 107). Und einmal davon abgesehen, dass Locke, wie aufzuzeigen ist, an entscheidender Stelle seines Second Treatise das Bild vom friedlichen Naturzustand revidiert, droht schon im ursprünglichen Status naturalis – infolge der erwähnten Dialektik von Trieb- und Vernunftnatur im Einzelmenschen – der Umschlag in einen Kriegszustand: in einen „Zustand der Feindschaft, der Bosheit, der Gewalttätigkeit und gegenseitigen Vernichtung“ (Locke 1977, S.

In den Considerations of Money z. B. zentriert sich die Thematik auf die Akkumulation einer genügenden Menge Geldes, um den Handel anzutreiben. Geld fungiert als Kapital; es ist derart „gleichen Wesens wie der Boden, sofern dieser ein bestimmtes jährliches Einkommen erbringt, das wir Nutzwert oder Zins nennen“ (1759, S. 19). Es sollte in Handelsgeschäften angelegt werden, und der Boden hatte den Handel mit Waren zu versorgen. Nicht als bloßes Tauschmittel sieht Locke also das Geld, sondern als Kapital.

Hier bleibt festzuhalten, dass der Sozialvertrag bei Locke die Form eines Übereinkommens annimmt, durch das zwischen den Untertanen und der obersten politischen Gewalt ein Vertrauensverhältnis (trust) errichtet wird, das zwar rechtliche Qualität aufweist, aber kein Vertragsverhältnis im engeren Sinne darstellt. Der Zweck des auf diesem Vertrauensverhältnis beruhenden Staates ist der Schutz des teils in weiter, teils in enger Wortbedeutung verstandenen Eigentums. „Das große und hauptsächliche Ziel, weshalb Menschen sich zu einem Staatswesen zusammenschließen und sich unter eine Regierung stellen, ist … die Erhaltung ihres Eigentums“ (Locke 1977, S.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 48 votes